„Wie komme ich an ein Mandat?“

Frauen in die Aufsichtsräte – 5 Schritte zum Erfolg

Eine Diskussion mit Christine Wolff.

April 2015

Über 50 Teilnehmerinnen erlebten einen spannenden Abend bei CAPITALENT. Die Diskussion wollte nicht enden nach einem zündenden und kurzweiligen Impulsvortrag der Hamburger Unternehmensberaterin Christine Wolff. Sie gaben anwesenden, hochqualifizierten Frauen wertvolle Anregungen und Tipps für die Nominierung in einen Aufsichtsrat.

Frau Wolff hält selbst Mandate in Aufsichtsräten und Beiräten und weiß, welche Voraussetzungen wichtig sind. So sprach sie nach mehr als 20 Jahren Karriere als Managerin in internationalen Ingenieurkonzernen aus der Praxis, aber auch aus den Herzen der Teilnehmerinnen.

Hintergrund der Veranstaltung war die gesetzliche Frauenquote in Aufsichtsräten. Darauf hatten sich Union und SPD in ihren Koalitionsverhandlungen verständigt. Demnach sollen in Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen, die ab dem Jahr 2016 neu besetzt werden, mindestens 30 Prozent Frauen vertreten sein. Außerdem müssen große Unternehmen ab 2015 eigene verbindliche Ziele für die Erhöhung des Frauenanteils in Aufsichtsrat, Vorstand und den obersten Management-Ebenen definieren und veröffentlichen.

 

 

Zurück zu News & Views