Personalarbeit in der „Next Society“

Digitalisierung – Generation Y – Demografischer Wandel

Im Rahmen der ZEIT-KONFERENZ „Arbeit & Gesellschaft“ am 16. September 2014 in der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main diskutierten Anne Rückschloß, Stadt Frankfurt, Peter Sticksel, Haniel, und Klaus Hofmann, Wacker Chemie. Die Moderation hatte Wolfgang H. Koch, CAPITALENT.

September 2014

Auf dem Podium ging es um die Fragen des gesellschaftlichen Wandels – das heißt: „Was geschieht“ zurzeit und zukünftig aufgrund von Digitalisierung, Generation Y und des demografischen Wandels? Wie nehmen die Unternehmen den Wandel wahr? Was erwarten sie für die „Next Society“? „Was tun“ im Umgang mit diesen Veränderungen, wie bereiten sich die Unternehmen darauf vor? „Womit arbeiten“ sie konkret, mit welchen Programmen und Instrumenten für die heutige und die Personalarbeit der Zukunft?

Anne Rückschloß skizzierte die Situation im Konzern Stadt Frankfurt, der aus der Stadtverwaltung mit 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 62 Ämtern und Dienststellen und zusätzlich aus 371 städtischen Beteiligungen mit weiteren rund 33.000 Beschäftigten besteht.

Peter Sticksel von Haniel beschäftigte die Frage, wie sich die offensichtlichen Veränderungen auf bestehende Strukturen auswirken. Seine Themen waren: Wie gehen die alten „Fürsten“ in den Organisationen damit um? Zu welchen wechselseitigen Reaktionen kommt es? Welche Entwicklungsdynamiken entstehen? Wie kann sichergestellt werden, dass Topentscheider nicht den Zug verpassen?

Klaus Hofmann bewegten die Konsequenzen für die gesamte Belegschaft eines Unternehmens. Was für das Management und das Topmanagement gelten muss, das gilt aus seiner Sicht in der Konsequenz auch für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Damit rückt das Verhältnis der Führungsebene zur Arbeitnehmervertretung im Fokus. Vor allem aber auch die Frage, wie die optimale Vermittlung von notwendigen Veränderungen an die Basis gelingen kann.

www.zeit-konferenzen.de/arbeit

 

 

Autor: Wolfgang H. Koch
Zur Person

 

Zurück zu News & Views